Jetzt verfügbar: ThinPrint 11

September 1, 2016
Jetzt verfügbar: ThinPrint 11 bietet Hochverfügbarkeit

ThinPrint 11 bietet Hochverfügbarkeit beim Drucken und Printer Self Service für Nutzer

Nach wie vor ist Drucken ein entscheidender Faktor für viele Geschäftsprozesse. So war es eine schlechte Nachricht, dass mit Windows Server 2012 keine Druckserver-Cluster mehr gebildet werden können. Unternehmen können nun aufatmen: ThinPrint 11 schließt diese Lücke und sichert die Hochverfügbarkeit mit einem umfassenden Konzept.

ThinPrint bietet Ausfallsicherheit ebenso wie Load Balancing für Server und auch Clients. Außerdem ermöglicht die marktführende Softwarelösung eine flexible Serverwartung während der Arbeitszeiten. Mit diesen hier nur kurz skizzierten Maßnahmen bietet ThinPrint deutlich mehr Schutz gegen Druckausfälle als jede andere Lösung.

Weiteres herausragendes Merkmal der Version 11 ist die Self-Service-Funktion für Nutzer. Anwender können sich zusätzliche Drucker nach Druckername, Funktion und Standort selbst heraussuchen, ihre Favoriten definieren und Einstellungen selbst vornehmen. Die Funktion „Drucker reparieren“ bietet eine einfache Erste Hilfe für Probleme beim Druckermapping. Viele Help-Desk-Anfragen können dank dieser Self-Service-Funktionen vermieden, die Arbeit der IT-Abteilung nochmals deutlich erleichtert werden.

Zusätzlich zu Hochverfügbarkeit und Printer Self Service wurden in ThinPrint 11 die Geschwindigkeit der Druckausgabe und das für die Druckerzuordnung zuständige AutoConnect verbessert. Neue Group Policies erleichtern nochmals die Druckerkonfiguration.

Mehr Informationen zu den Neuerungen in ThinPrint 11 finden Sie unter: www.thinprint.de/thinprint-11

 

Alternative zu Google Cloud Print gesucht?

Google hat seinen beliebten Clouddienst eingestellt. Aber keine Sorge: Jetzt gibt es ezeep Blue kostenlos für Privatanwender.

 

MEHR ERFAHREN