ThinPrint Client als Upgrade in 48 Druckermodellen von Brother integriert

März 11, 2020
48 Brother devices - now ThinPrint certified

Drucker und Multifunktionsgeräte der professionellen Colorlaser-, Monolaser- und Inkjet-Serien drucken jetzt mit ThinPrint-Technologie.

(Berlin, Denver, 11, März 2020) Brother, führender Anbieter von Office-Lösungen für gewerbliche und private Anwender, und Druckmanagementexperte ThinPrint haben ihre Zusammenarbeit intensiviert. Der ThinPrint-Client wurde in 48 Druckermodelle der professionellen Laserdruckerserien L5000, L6000, L8000 und L9000 integriert. Erstmals verfügen mit der Brother Business-Smart-X-Serie auch Inkjetgeräte über einen ThinPrint-Client. Er sorgt durch die aktuelle TLS-Verschlüsselung der Druckaufträge für mehr Sicherheit im Businesskontext und ermöglicht durch die Unterstützung der ThinPrint-Komprimierungs- und Streamingtechnologie eine besonders schnelle Druckausgabe in der Zentrale ebenso wie in Außenstellen. Der Fachhändler oder das Systemhaus können den vorinstallierten ThinPrint Client einfach und schnell via Lizenzschlüssel als eines des zahlreichen Upgrades freischalten.

Schon seit längerer Zeit kooperieren Brother International und ThinPrint im Rahmen einer OEM-Partnerschaft. Für einige Drucker des japanischen Herstellers waren auf Anfrage ThinPrint Clients erhältlich. Nun wurde die Zusammenarbeit noch einmal intensiviert.

“ThinPrint ist ein bedeutender Partner, wenn es um das Drucken im Enterpriseumfeld geht”, so Dominique Maier-Sinkovic, Product Manager bei Brother. “Wir freuen uns, dass wir nun auch den Kunden unserer wichtigen Businessserien dieses sichere und performante Drucken mit ThinPrint ermöglichen können.”

„Wir sind froh, dass wir die produktive Zusammenarbeit mit Brother auf eine völlig neue Stufe heben können“, so Bernd Hausmann, Director Business Development Printer Manufacturers bei ThinPrint. „Alle Serien wurden in einem aufwändigen Verfahren zertifiziert. Damit ist unsere Technologie als Standard in allen wichtigen Enterprise-Druckern von Brother integriert. Darunter sind übrigens erstmalig auch Tintenstrahl-Drucker – für viele Unternehmen zunehmend wieder eine interessante Variante beim Office-Drucken.“

Mehr Informationen zum Drucken mit Brother und ThinPrint finden Sie unter: https://www.thinprint.com/de/druckerherstellerloesungen/brother-drucken/

 

Alternative zu Google Cloud Print gesucht?

Am 31.12.2020 hat Google seinen beliebten Cloud-Dienst eingestellt. Wie Sie Google Cloud Print sinnvoll durch ThinPrints Cloud-Printing-Lösung ezeep ersetzen, erfahren Sie in unserem White Paper.

 

MEHR ERFAHREN